+++ Alle News im Ticker +++

Erreichbarkeit THEORG-Hotline:
An den Feiertagen ist unsere Hotline nicht erreichbar. Vom 27.-30.12.2022 erreichen Sie die Hotline von 8:30 bis 17:30 Uhr.

Stand: 27.01.2022

Um Rezepte „zur Geburtsvorbereitung“ oder „Rückbildungsgymnastik“ korrekt anlegen und abrechnen zu können, sind einige Vorbereitungen nötig.

Vorbereitungen:

1. Zunächst benötigen Sie die beiden neuen Heilmittel in Ihrer Preisliste.

Einrichtungen, die den Preislistenservice nutzen, können in {Stammdaten} {Heilmittel} über „Neu“ gehen, ihr zuständiges Preislisten-Set auswählen und die Heilmittel mit Hilfe der folgenden Referenznummern anlegen. THEORG vervollständigt selbstständig alle nötigen Preise und Positionsnummern.

  • 21901 Unterweisung zur Geburtsvorbereitung
  • 21904 Rückbildungsgymnastik

Einrichtungen ohne Preislistenservice legen in {Stammdaten} {Heilmittel} die Leistungen manuell über „Neu“ an und hinterlegen in allen betroffenen Tarifen auch die Preise und Positionsnummern manuell.

2. Das Rezept wird in der Rezeptkartei über „Muster 16“ angelegt.

Sollten Sie bei der Rezeptneuanlage diesen Rezepttyp nicht zur Auswahl haben, so ist er in den Mandanteneinstellungen nicht freigegeben. Prüfen Sie in {Stammdaten} {Mandanten} die Einstellung bei „Muster 16“. Hier muss ein „ja“ stehen. Bei „nein“ gehen Sie über „Ändern“ und setzen den entsprechenden Haken.

3. Für die Abrechnung dieser Rezepte muss ein Beiblatt mit den Terminen und Unterschriften des Patienten ausgefüllt und später beigefügt werden.

Hinterlegen Sie den von THEORG ausgelieferten Text (ab Version 14.68 enthalten) über folgenden Weg:

Gehen Sie in der Rezeptekartei auf „Drucken“, dann unten rechts auf „Einrichten“. Markieren Sie eine „freie“ Zeile und wählen Sie anschließend oben rechts „Ändern“. Hier hinterlegen Sie den Text r-versbest_geburt.stx und schließen das Fenster mit OK.

Rezept anlegen

  • Hat die Patientin ein Rezept vom Arzt, so wird der Arzt ganz normal in der Ärztekartei angelegt und ins Rezept übernommen.
    TIPP: Wird die Leistung ohne ein Rezept vom Arzt durchgeführt, so muss in der Ärztekartei ein „Pseudo-Arzt“ mit der Pseudo-LANR und auch Pseudo-BSNR 999999999 angelegt werden.
  • Im Rezept muss eine Diagnose angegeben werden (zumindest als Text).
  • Bei „Anzahl“ wird die Menge der Termine eingetragen, die durchgeführt werden, sowie die gewünschte Leistung.
  • Der Haken bei „Verordnung aufgrund von Schwangerschaft“ ist bereits vorbelegt.
  • Nach dem Speichern des Rezeptes muss in der Lasche „Weiteres“ das Feld „Zuzahlungsbefreiung“ auf „ja“ gesetzt werden, damit keine Zuzahlung für dieses Rezept berechnet wird.
  • Außerdem sollte zu diesem Zeitpunkt der Ausdruck für die Unterschriften des Patienten gedruckt werden.

Abrechnung

Die fertig behandelten Rezepte werden „normal“ abgerechnet. Die Unterschriftenliste ist den Papierunterlagen beizulegen.

Zurück